Galerie am Stadtplatz-Wörgl
Galerie am Stadtplatz-Wörgl

Jahresprogramm 2022 Verein am Polylog

18.03. - 23.04.2022

Maximilian Bernhard - SKULPTUR

 

Mit Maximilian Bernhard  (Jg.1990) stellt der Verein am Polylog einen jungen Künstler aus Tirol in einer Einzelpräsentation vor. Bernhard hat nach der Kunstfachschule für Holzbildhauerei in Elbigenalp und einer Tischlerlehre 2020 sein Studium der Bildhauerei bei Harald Klingelhöller an der Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe abgeschlossen.

Maximilien Bernhards fließende, organisch wuchernde Objekte aus Gips, Draht und Styropor erinnern zum einen an Oswald Oberhubers frühe informelle Skulpturen aus den 1950er Jahren, zum anderen führt er sie aber weiter, wenn er nach einer Verbindung von Skulptur und Zeichnung, von Raum und Fläche sucht und damit das Verhältnis zwischen Zwei- und Dreidimensionalität neu befragt. Thematisiert wird hier letztlich auch der plastische Formbildungsprozess.

Mit der Eröffnung der Ausstellung wird auch ein neuer Skulpturenpark in Wörgl mit Arbeiten von Maximilian Bernhard und Markus Strieder eröffnet.

 

23.09. - 29.10.2022

Walter Obholzer/ Christian Stock - MALEREI Ornament und Malerei

 

Mit Walter Obholzer (1953 – 2008) und dem Arnulf Rainer Schüler Christian Stock (geb. 1961) werden zwei gegensätzliche wie eigenständige künstlerische Positionen gegenübergestellt, die die international geführte Debatte um eine „Neue Malerei“ der 90er Jahre maßgeblich mitbestimmt haben.

Walter Obholzer studierte von 1973 bis 1978 an der Akademie der bildenden Künste Wien und vertritt eine auf das Ornament bezogene konzeptuelle Malerei. Seine erste Einzelausstellung hatte er 1982 in der Innsbrucker Galerie Thoman. Gemeinsam mit Lois Weinberger vertrat Obholzer 1991 Österreich bei der Biennale von Sao Paolo. Von 2000 bis 2005 war Obholzer Professor für abstrakte Malerei an der Akademie der bildenden Künste Wien.

In Christian Stock´s Würfelbildern wird das Tafelbild durch Handlung und Zeit allmählich zur Skulptur, die auch die Möglichkeit einschließt, ein Tafelbild sein zu können. Der Bilderrahmen verändert seine Nur-Funktion als Rahmen und Bildträger zum Sockel einer »Bildskulptur« und Traggrund für viele Tag- und Jahresschichten. Die Farbe wird als Material, aufgetragen auf Leinwand zu einer reinen Malerei.
 

 

09.12.2022 - 14.01.2023

Franz Jenull (1949-2017)

 

In Kärnten geboren übersiedelte Franz Jenull mit seiner Familie nach Praxmar in St. Sigmund im Sellrain. Nach einer Ausbildung zum Maschinenschlosser in Innsbruck studiert er ab 1980 an der Accademia di Belle Arti di Venezia bei Emilio Vedova. Von 1997 bis 2015 lebt Franz Jenull in Florenz. 2 Jahre nach seiner Rückkehr nach Tirol verstirbt er 2017 in Wörgl. Als Schüler Vedovas vertritt Jenull eine 2. Generation informeller Malerei. Seine anatomischen Interessen verfolgt er parallel dazu in zahlreichen Aktstudien.

Zum 5. Todestag richtet der Verein „am Polylog“ eine Gedenkausstellung ein. Dazu erscheint eine Monografie zur Kunst Franz Jenulls.

 

Künstlergespräch und Frühschoppen Galerie am Polylog

Sa. 21. Mai, ab 11.00 Uhr
Im Rahmen eines Frühschoppens beschließt die Galerie am Polylog die erfolgreiche Ausstellung Maximilian Bernhards mit einem Künstlergespräch zwischen dem Künstler und Kurator Günther Moschig. Danach gibt’s Musik und Bier vom Holzfass aus dem Alpbachtal. Es spielen Andreas Reiter Posaune und Markus Heacha Gruber Gitarre

 

Maximilian Bernhard

„Der Berg und das Hochhaus“

Batzen für Wörgl

 

Mit Maximilian Bernhard (Jg.1990) stellt der Verein am Polylog einen jungen Künstler aus Tirol in einer Einzelpräsentation vor. Bernhard hat nach der Kunstfachschule für Holzbildhauerei in Elbigenalp und einer Tischlerlehre 2020 sein Studium der Bildhauerei bei Harald Klingelhöller an der Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe abgeschlossen.

 

Maximilien Bernhards fließende, organisch wuchernde Objekte aus Gips, Draht und Styropor erinnern zum einen an Oswald Oberhubers frühe informelle Skulpturen aus den 1950er Jahren, zum anderen führt er sie aber weiter, wenn er nach einer Verbindung von Skulptur und Zeichnung, von Raum und Fläche sucht und damit das Verhältnis zwischen Zwei- und Dreidimensionalität neu befragt. Thematisiert wird hier letztlich auch der plastische Formbildungsprozess. Für Wörgl wird Maximilian Beernhard vor Ort in den Räumen der Galerie eine eigene Arbeit machen.

 

Mit der Eröffnung der Ausstellung wird ab Mitte März auch eine Skulptur am Gradl-Angerplatz hinter der Kirch mit einer Arbeiten von Maximilian Bernhard temporär gezeigt.

 

Eröffnung: 18.03.2022 um 19 Uhr, Ausstellungsdauer bis 23.04.2022

Öffnungszeiten: Do und Fr 16:30-18:30 Uhr, Sa 10-13 und 14-16 Uhr

Weitere Infos unter www.am-polylog.at

 

Bildunterschrift: Maximilian Bernhard, Bätyl, 2020

Fotorecht: Bernhard

10 Jahre GALERIE AM POLYLOG

Walter Obholzer / Christian Stock

23.09. - 29.10.2022

Walter Obholzer/ Christian Stock

 

10 Jahre Galerie am Polylog

10 Jahre zeitgenössische Kunst in der Region Wörgl

 

 

Mit der Ausstellung „Ornament und Schichtung. Walter Obholzer/Christian Stock. Malerei“

begeht der Verein am Polylog sein 10jähriges Bestandsjubiläum. Im September 2012 war die Galerie am Polylog in der ehemaligen Drechslerei Riedmann in der Speckbacherstrasse nach der Gründungsinitiative des KOMMAleiters Luggi Ascher und des damaligen Kulturreferenten Mag. Johannes Puchleitner unterstützt von der Stadt Wörgl und dem Land Tirol eröffnet worden. Bis heute sind in 32 Ausstellungen 60 Künstlerinnen und Künstler in Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen präsentiert worden.

 

„Ornament und Schichtung“ ist eine Ausstellung über Malerei. Mit dem 2008 verstorbenen, in Ebbs geborenen Künstler und Professor an der Wiener Akademie der Bildenden Künste Walter Obholzer und dem aus Tux im Zillertal stammenden Christian Stock werden zwei malerische Positionen gegenübergestellt, die seit den 1990er Jahren in wichtigen Ausstellungen konzeptioneller Malerei internationale Beachtung fanden und deren Werke in wichtige Museumssammlungen Eingang gefunden haben. Kuratiert von Günther Moschig wird in enger Abstimmung mit Christian Stock für Wörgl eine raumgreifende Präsentation erarbeitet, die ausgehend von Frühwerken der beiden Künstler ihre zentralen Arbeiten zeigen wird.

 

ORNAMENT UND SCHICHTUNG. WALTER OBHOLZER/ CHRISTIAN STOCK. MALEREI

 

Eröffnung Fr. 23. September 2022 um 19.00

 

Die Ausstellung ist jeweils am Do. und. Fr von 16.30 - 18.30 Uhr, Sa. von 10.00 - 13.00 und 14.00 - 16.00 Uhr bei freiem Eintritt zu besichtigen.

 

Dauer der Ausstellung 24. September bis 29. Oktober 2022

Franz Jenull

Der Verein am Polylog freut sich seine nächste Ausstellung mit Buchpräsentation in der Galerie am Polylog ankündigen zu dürfen:

 

FRANZ JENULL

PITTURA – PAINTINGS – MALEREI 1980 - 2016

 

Eröffnung: Fr. 9. Dezember 2022 um 19.00.

 

 

Der in Kärnten geborene Maler Franz Jenull war 2015 nach Wörgl gekommen und hatte sich am Hennersberg sein Atelier eingerichtet. 2017 viel zu früh verstorben widmet ihm der Verein am Polylog anlässlich seines 5. Todestages begleitet von einer umfassenden Monografie eine Ausstellung.

Gezeigt wird die Entwicklung seiner Malerei von den Studienjahren bei Emilio Vedova an der Accademia di Belle Arte in Venedig, den folgenden Innsbrucker Jahren bis zu seinem Florentiner und schließlich Wörgler Spätwerk.

Über der zunächst auf der Leinwand angelegten Figur entwickelt Franz Jenull in vielen Farbschichten und Übermalungen, ´Schärfungen´ wie er sie nennt, teilweise über drei bis zwanzig Jahre, mit breitem Pinselstrich und in einem Wechselspiel von Spontanität und Kontrolle, eine gegenstandslose Malerei, die Farbe und Form zu einer poetischen, in ihrer Rhythmik auch musikalischen Dichte zusammenführt und so ganz neue Bildräume eröffnet. Damit leistete er einen völlig eigenständigen Beitrag zu einer figurbasierten gegenstandslosen Malerei.

 

 

 

Die Ausstellung ist jeweils am Do und Fr von 16.30 - 18.30 Uhr, Sa von 10.00 - 13.00 und 14.00 - 16.00 Uhr bei freiem Eintritt zu besichtigen. An Feiertagen bleibt die Galerie geschlossen.

Dauer der Ausstellung 10. Dezember 2022 bis 14. Jänner 2023

 

© Foto: Christoph Ascher, Wörgl

 

Hier finden Sie uns

Galerie am STADTPLATZ
kunst.raum.wörgl
Speckbacherstr. 13-15
6300 Wörgl

Telefon: +43 5332 75505
office@komma.at

 

 

Die Öffnungszeiten sind je nach Ausstellung unterschiedlich. Die Informationen dazu erhalten Sie unter dem Link Termine.

Öffnungszeiten bei Ausstellungen des Vereins Polylog

Donnerstag, 16:30-18:30 Uhr
Freitag,  16:30-18:30 Uhr

Samstag, 10-13 + 14-16 Uhr, Feiertag geschlossen,
Gruppenführungen für Schulen und Interessierte nach Vereinbarung.

Druckversion | Sitemap
© Galerie am POLYLOG